Batterie-Ladegleichrichter GMC-E

Einsatzgebiet

Unsere Ladegleichrichter vom Typ GMC-E (Gleichrichter Modular Controllergeregelt-Erweiterte Funktionen) eignen sich zur Ladung von Bleiakkumulatoren mit 9, 12, 15, 18 oder 30 Zellen. Demzufolge können mit den verschiedenen Gerätetypen Bleibatterien mit den Nennspannungen 18V, 24V, 30V, 36V und 60V geladen werden.

Ursprünglich wurde der Gleichrichter zur Ladung von Schalthaus-Batterien für Bahnübergangssicherungsanlagen (BÜSA) entwickelt. Darüber hinaus kommen heute Geräte diesen Typs auch bei weiteren Anwendungen wie z. B. Bahnsteigtüren (PSD: Platform-Screen-Doors) oder zur Ladung von Stellwerks-Batterien zum Einsatz. Die Geräte sind robust und können in einem erweiterten Temperaturbereich von -25ºC bis +70ºC betrieben werden.

Ausführungen

Die Ladegleichrichter sind für einen Anschluss an eine Netzspannung von 230 VAC bei einer Toleranz von +/- 10 % und einer Netzfrequenz von 50 oder 60 Hz ausgelegt. Die eingangsseitige Absicherung von der Netzseite ist für einen Strom von max. 5,2 A auszulegen. Folgende Gerätetypen mit Angabe des max. Ausgangsstromes stehen zur Verfügung:

  • GMC-E 18V / 36A
  • GMC-E 36V / 18A
  • GMC-E 30V / 20A
  • GMC-E 24V / 27A
  • GMC-E 60V / 10A

Funktion

Gemeinsam mit Pufferbatterien stellen unsere Ladegleichrichter sicher, dass bei einem Netzausfall für eine definierte Zeit zuverlässig die Stromversorgung sichergestellt ist. Zu diesem Zweck wird von den Geräten der Ladezustand der Batterien kontinuierlich überwacht.