Erklärung der Geschäftsführung

Die PINTSCH BAMAG Antriebs- und Verkehrstechnik GmbH entwickelt, fertigt und vertreibt Produkte vornehmlich für die Öffentliche Hand und die Investitionsgüterindustrie.

Das Produktspektrum umfasst die Geschäftsbereiche: • Signaltechnik, Verkehrstechnik und Bahnsteigtüren

Alle Produkte, Tätigkeiten und Entscheidungen müssen den Anforderungen des Auftraggebers, den gesetzlichen Vorschriften, denen der Aufsichtsbehörden und den unternehmensinternen Forderungen, hinsichtlich Qualität, Umwelt-, Arbeitsschutz, Produktsicherheit und –zuverlässigkeit, entsprechen.

Kunden oder Aufsichtsbehörden erhalten bei Bedarf Einblick in die Managementsystem-Dokumentation.

Wir verpflichten uns zur Verbesserung aller Prozesse und Produkte über die gesamte Produktlebenszeit bei maximaler Produktsicherheit. Das System der organisatorischen und technischen Maßnahmen des Managementsystems der PINTSCH BAMAG wird in einem kombinierten Management –Handbuch (Qualität, Umwelt und Arbeitssicherheit) gemäß den Normen IRIS, ISO 9001, ISO 17020, ISO 17025, ISO 14001 und OHSAS 18001 beschrieben und ist für alle Mitarbeiter/innen verbindlich. Die Durchführungsverantwortung liegt immer bei den Leiter/innen der genannten Bereiche bzw. Abteilungen.

Die Geschäftsführung hat dem/der Qualitätsmanagementbeauftragten und der/dem Arbeitsschutz- und Umweltmanagementbeauftragten die Verantwortung für den Aufbau und den Unterhalt dieses Systems übertragen. Sie überwachen und bewerten dessen Wirksamkeit mittels regelmäßiger interner Audits und informieren hierüber die Geschäftsführung.

Der/die Qualitätsmanagementbeauftragte hat die organisatorische Unabhängigkeit, um diese Aufgabe erfüllen zu können. Er/Sie hat das Recht und die Pflicht, qualitätsbezogene Problembereiche zu lösen, fehlerhafte Produkte aussondern zu lassen und deren Auslieferung zu verhindern oder, falls kritische Anforderungen nicht erfüllt werden, die Tätigkeiten für Entwicklung, Produktion, Lieferung oder Feldunterstützung anzuhalten. Im Rahmen seiner/ihrer Tätigkeit berichtet er/sie direkt an die Geschäftsführung über alle wichtigen Fragen des Qualitätsmanagements und legt gegebenenfalls Entscheidungen in diesem Zusammenhang vor.

Der/Die Arbeitsschutzmanagementbeauftragte hat die organisatorische Unabhängigkeit zur Aufrechterhaltung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Er/Sie setzt die Anforderungen der BS OHSAS 18001 um. Er/Sie ist berechtigt und befugt, jede erforderliche Maßnahme zur Sicherstellung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes in jedem Bereich des Unternehmens vorzunehmen. Im Rahmen seiner/ihrer Tätigkeit berichtet er/sie direkt an die Geschäftsführung über alle wichtigen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und legt gegebenenfalls Entscheidungen in diesem Zusammenhang vor.

Der/Die Umweltmanagementbeauftragte hat die organisatorische Unabhängigkeit, um diese Aufgabe erfüllen zu können. Im Rahmen seiner/ihrer Tätigkeit berichtet er/sie direkt an die Geschäftsführung über alle wichtigen Fragen des Umweltmanagements und legt gegebenenfalls Entscheidungen in diesem Zusammenhang vor.

Für die der Geschäftsführung direkt unterstellten Inspektions- und Prüfleitstelle des Geschäftsbereichs Signaltechnik verpflichten wir uns, dass deren Leistungen unparteilich und unabhängig erbracht werden.

Dinslaken, April 2016

Die Geschäftsführung